H05 Antennenfieldday erfolgreich durchgeführt !

Am Samstag, 17. August 2019, traf sich das Contest-Team H05, pünktlich um 10:00 Uhr Ortszeit an der Grillhütte in Wienhausen / OT Bockelskamp.

Bei mäßig sommerlicher Temperatur und trockenem Wetter wurde der 12m Mast (Fa. von der Ley) gemeinschaftlich aufgestellt. Daran hing der von Tom, DO8AIL, berechnete und gebaute Dipol, 2x 31m lang  und wurde inverted V in ca. 2,20 m Höhe abgespannt.

12 m Fiberglas Teleskopmast Abspannteller auf drei Ebenen

Dipol Endabspannung, DG4OP

Die 16m Hühnerleiter 450 Ohm, führte an die Klemmen  der Außen-Unit des automatischen  fernabgestimmten Allbandtuner AT-502 (Fa. Hamware). Von da aus wurden 15m Koaxkabel und das 15m Steuerkabel bis in die Grillhütte verlegt.

Außen Unit AT-502

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend richteten OM Tom, DO8AIL und Mathias , DL2OAU, den Automatiktuner AT-502 am TRX Icom IC-7300, gemeinsam ein. Da Tom nur auf 80m arbeiten kann, übernahm Peter, DK5OY, den Testbetrieb auf den oberen Bändern. Anschließende QSO mit Stationen im In- und Ausland bestätigten sehr gute Rapporte.

Peter DK5OY, Tom D08AIL, Mathias DL2OAU, Steffie DO3ST

Tom DO8AIL checkt die Eintellungen im Beisein von Mathias, DL2OAU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammengefasst verlief der gesamte Testaufbau und Funkbetrieb erfolgreich.
Dabei zeigten sich kleine technische Mängel, die aber in den nächsten Tagen abgestellt werden.

Test bestanden !

Hans, DG4OP

 

 

 

Antennenfieldday OV H05

Am Samstag den 17.08 ab 10.00h trifft sich das KW Contestteam des OV H05 zum “Probefieldday”

Wir treffen uns zum Aufbau der Dipolantenne mit dem kompletten Stations-Equipment zur Vorbereitung auf den IARU Region 1 SSB-Fieldday KW  7.09. – 08.09.2019 in Bockelskamp an der Grillhütte. Mit dem Clubcall DF0CF werden wir dann natürlich noch das ein oder andere Test QSO tätigen. Interessierte sind natürlich gerne gesehen.

73 euer Infofrog    

Abgleich eines 432 MHz Vorverstärkers mit dem NanoVNA

Ein interessanter Beitrag von OM Volker, DJ8JA,

OV Celle Stadt & Land H05

Wie man sieht, geht es auch ohne IC und doppelseitig beschichtetete Platine.
Ein Dämpfungsglied am Eingang des Prüflings (DUT  Device Under Test))  ist gegebenenfalls erforderlich, um Übersteuerung zu vermeiden.

Danke an Volker für den Beitrag

73 euer Infofrog    

 

Selbstgebaute NVIS Antenne im Einsatz

Fieldday von OM Udo, DJ9WJ, QTH Celle

Anlass dafür war der Test seiner selbstgebauten NVIS Antenne,
ein Seilstrahler für das 80m – und 40m Band, als Inverted V , Einspeisepunkt in ca. 6m Höhe.

 

Es wurden Stationen aus Deutschland (NRW, Berlin, Süddeutschland) sowie dem benachbarten Ausland (PA/ON/OZ) gearbeitet. Die Rapporte bei FT8 lagen zwischen -01 und -1. SSB noch nicht getestet, und wird nachgeholt.

Folgendes Equipment wurde eingesetzt:

TRX: YAESU FT-817ND, (5 Watt HF), mit Tuner Z817

Interface: YAESU SCU-17

Betriebsart: FT8, Software WSJT-X

Rechner: Mini-PC, Fa. MINIFORUM, 12 ” Monitor (Display)

Wie auf dem Bild zu sehen ist, sind TRX, Tuner, Interface und Mini-PC fest in einem Metallkoffer installiert. Die Stromversorgung erfolgte aus dem 12V Bordnetz.

Näheres zur NVIS Antenne (Near Vertical Incidence Skywave):

Bauvorlage: CQ DL Heft 2/2012 S.89 https://www.darc.de/home/

Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/NVIS

 

 

Schliessen
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close