• Kategorie Archive: Antennen

Dualband Antenne mit 3 Elementen für 6m und Dipol für 4 m

Ein Antennenbericht von DJ6OL (Ralf):

Nachstehend die von mir berechnete, aufgebaute und häufig eingesetzte Antenne für 6m/4m in 50 Ohm Ausführung. Die Berechnung erfolgte mit MMANA-GAL[1] Das gestreckte Strahlerelement (2) ist in der Mitte um ca. 10 mm unterbrochen. Daran das Koaxkabel direkt angeschlossen oder über eine Kabeldrossel mit 4 Windungen auf Koaxbuchse geführt. Der strahlungsgekoppelte Dipol(4) für 4m befindet sich 85mm vor dem 6m Strahler.

VY 73 Ralf (DJ6OL)

Den gesamten Bericht incl. aller Diagramme und Maße gibt es HIER als PDF Download

Bastelinspiration 6m Band

Da nun auch die Klasse E Zugang zum 6 Meter Band erhalten hat, musste nun auch schnell eine Antenne für dieses Band hergestellt werden.

Anforderungen (Lastenheft) :

  1. klein, portabel einsetzbar

  2. Bastelpreis unter 10 Euro

  3. ohne Tuner einsetzbar.

Also los geht es. Bastelkiste geplündert, 3D Drucker betriebsbereit gemacht und dann frisch ans Werk.

2 Teleskopantennen gefunden und auf “Thinkiverse” auch diese Druckdatei, ebenso eine Einbau PL Buchse. Mehr benötigt es erst einmal nicht. Außer noch das nötige Koaxkabel und ein paar Schrauben.

Die Strahlerlänge errechnete sich wie folgt.
300000 durch 50540kHz durch 4 (jede Seite ist Lambda/4) mal 0,88(Verkürzungsfaktor).
Macht unterm Strich eine Elementlänge von 1,31m.
Also die Elemente auf dieses Maß zusammen-
geschoben und es konnte an den praktischen Test gehen.
Und siehe da.
Das SWR beträgt 1:1,3 🙂
Somit wurde noch ein wichtiger Faktor im Lastenheft erfüllt.
Der tunerfreie Betrieb.
Elemente fixiert und fertig für den Betrieb auf 6 Meter.
Natürlich gibt es viele Bauanleitungen, auch für Yagis ( 6m-yagis ), aber das muß jeder selbst für sich entscheiden.
Ich war jedenfalls nach 1,5 Std Qrv auf 6 Meter.
Natürlich ist noch Platz für Verbesserungen (Mantelwellensperre etc.).
Viel Spaß beim basteln
73 euer Infofrog     

DX – Antenne mit wenig Aufwand

Vor mehr als 30 Jahren fand ich diese Antennenbeschreibung in dem Buch „Datensammlung für Kurzwellenantennen“ von Willi Nitschke, DJ5DW. Genannt ” Full Grown Inverted V ” also ” ausgewachsene Inverted V ” , besteht sie eigentlich aus einem Ganzwellendipol , der nicht in der Mitte sondern bei l/4 mit 50 Ohm Koaxkabel eingespeist wird.

Die relativ geringe Höhe von ebenfalls l/4 des tragenden Mastes lässt sich gut realisieren, wenn man nicht gerade 80/160 anstrebt. Die Vorteile sind, eine extrem flache Abstrahlung in beide Querrichtungen, schmale horizontale Öffnungswinkel, keine vertikale Keulen ( also nichts für die Ortsrunde … ) und durch die horizontale und vertikale Bündelung ein Gewinn von theoretisch 6.3 dBI.

Die gesamte Abhandlung findet ihr hier natürlich als PDF zum Download.

DX-Antenne OV-001

Viel Spaß beim Nachbau wünscht Peter, DK5OY

Schliessen
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close